Förderkriterien – Wen wir fördern

Das Wiener Spendenparlament unterstützt Projekte, Einrichtungen und Initiativen, die einspringen, wo das soziale Netz Lücken hat: Einrichtungen, die Isolation durchbrechen, Menschen wieder aufrichten, zur Selbsthilfe anregen, mit beispielhaften und innovativen Ideen helfen.

Folgende Kriterien müssen erfüllt sein, damit die Projekte durch das Wiener Spendenparlament förderbar sind:

1. Das Projekt muss mit bzw. für Menschen arbeiten, die von Armut und sozialer Ausgrenzung betroffenen sind. Armut wird nicht nur materiell verstanden, sondern auch als Einschränkung der Möglichkeit zur sozialen Teilhabe.

2. Das Projekt muss in Wien und Umgebung tätig sein.

3. Das Projekt muss innerhalb eines Jahres abgerechnet, d.h. die geplante Tätigkeit in einem Jahr durchführt werden können.

4. Die Verwendung der Geldmittel muss überprüfbar und transparent sein.

5. Bevorzugt gefördert werden Projekte, die
a) Menschen Selbstvertrauen geben oder sie unterstützen, sich selbst zu organisieren,
b) innovativ, frech, frisch und unbürokratisch anpacken wo es Not tut,
c) aufzeigen und einspringen, wo das bestehende soziale Netz Lücken aufweist oder gänzlich versagt,
d) sich gerade gründen und Starthilfe benötigen oder wenig Chance haben, andere Förderungen zu erhalten.

Im Allgemeinen übernimmt das Spendenparlament keine Basisfinanzierung (ständige Personal- und Infrastrukturkosten). Dasselbe Projekt kann durch das Spendenparlament in der Regel nur einmal gefördert werden. Sehr wohl aber können dieselben ProjektträgerInnen in einem Folgejahr ein neues Projekt einreichen.